Wozu braucht die Personalabteilung meinen Lebenslauf, meinen Abschluss, mein Praktikum und meinen Arbeitsvertrag?

Was kommt in den Lebenslauf für ein Praktikum?

Das Wichtigste in Kürze
Deine persönlichen Daten, eine Auflistung deiner schulischen und akademischen Laufbahn sowie dein beruflicher Werdegang sind Pflicht im Lebenslauf. Manche Angaben sind freiwillig (z. B. Bewerbungsfoto und Interessen/Hobbys).

Was muss alles in einen Lebenslauf für ein Schülerpraktikum?

Diese Angaben sind absolut notwendig

  • Persönliche Angaben wie Name, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und Geburtsort.
  • Angaben zur Schulbildung inklusive der Abschlussnoten.
  • Alle hilfreichen Berufs- und Praxiserfahrungen.
  • Sprach– und Computerkenntnisse.
  • Hobbys und Fähigkeiten / Zertifikate.
  • Ort, Datum und Unterschrift.

Was darf man im Lebenslauf verschweigen?

Lebenslauf: Diese 10 Angaben bitte weglassen – sie sind nicht mehr zeitgemäß

  • Persönliche Angaben sollten auch persönlich bleiben. …
  • Religionszugehörigkeit. …
  • Angaben zur Schullaufbahn. …
  • Deine Selbstfindungsphase. …
  • Nebenjobs und Praktika. …
  • Gehaltsangaben. …
  • Social Media Profile. …
  • Gründe für den Jobwechsel.

Wo schreibt man Praktika im Lebenslauf?

Angeführt werden Praktika am besten in einer eigenen Rubrik mit dem Titel „Praktika“. Es ist aber auch möglich, Praktika unter „Berufserfahrung“ aufzulisten. Allerdings könnte das bei manchem Personaler*innen einen falschen Eindruck hinterlassen – mit einem eigenen Abschnitt „Praktika“ bist du auf der sicheren Seite.

Was schreibt man in eine Bewerbung für ein Praktikum?

Als grobe Richtlinie gilt aber:

  1. Datum.
  2. Absender (persönliche Daten, E-Mail-Adresse, Telefonnummer etc.)
  3. Betreff (hier die genaue Bezeichnung der Praktikumsstelle nennen)
  4. Ansprache.
  5. Einstieg.
  6. Aktuelle Situation.
  7. Eigene Qualifikationen/Kenntnisse/Stärken (ein Absatz)
  8. Motivation/Ziele für den Job (ein Absatz)

Was gehört in das Profil im Lebenslauf?

Inzwischen hat es sich etabliert, dass das Profil auf der ersten Seite des Lebenslaufs, fast ganz oben, stehen sollte. In den meisten Fällen beginnen Lebensläufe mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse und Kontaktinformationen, wie z.B. Ihrer Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Wie schreibe ich einen Lebenslauf für Schüler?

Diese Inhalt müssen in deinen Schülerlebenslauf

  1. Kontaktdaten + Persönliche Daten. Vor- und Nachname. …
  2. Schulbildung und Abschluss. Alle besuchten Schulen mit den genauen Zeiträumen. …
  3. Praktika. …
  4. Interessen und Hobbys. …
  5. Kenntnisse und Qualifikationen.

Welche persönlichen Daten müssen in den Lebenslauf?

Persönliche Informationen im Lebenslauf: Wenn Du einen Lebenslauf schreibst, solltest Du zu Beginn Deinen vollen Namen nennen, Geburtsdatum und Geburtsort, den Familienstand (ledig oder verheiratet), Deine Anschrift sowie Kontaktinformationen – in der Regel Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Was kann man als Schüler in den Lebenslauf schreiben?

Lebenslauf für Schüler: Aufbau + Vorlagen

  • Titel („Lebenslauf + Name“)
  • Persönliche Daten.
  • Schulbildung (mit Noten)
  • Praktika.
  • Besondere Kenntnisse (z.B. Sprachkenntnisse)
  • Interessen und Hobbys.
  • Ort, Datum, Unterschrift.

Was schreibt man bei Kenntnisse im Lebenslauf?

Diese Kenntnisse kannst du in deinem Lebenslauf anführen:

  • Betriebssysteme. Mac. …
  • Textverarbeitungsprogramme. Word. …
  • Präsentationsprogramme. PowerPoint. …
  • Kalkulationsprogramme / Statistikprogramme. Excel. …
  • Bildbearbeitungsprogramme und Grafikprogramme. Photoshop. …
  • Content Management Systeme. …
  • Programmiersprachen. …
  • Zeichenprogramme/CAD.

Wann sagt man Praktika?

Das korrekte Wort, wenn mehr als ein Praktikum gemeint ist, lautet Praktika. Der Fehler wird häufig gemacht, da die Pluralbildung von Fremdwörtern unbekannt ist. Es ist so, dass viele Fremdwörter, die auf -um enden, den Plural mit -a bilden.

Wie viele Praktika sind zu viel?

Klasse statt Masse bei der Praktika-Auswahl
Doch zu viele Hospitanzen sollten es auch nicht sein, sonst legt die Personalabteilung das womöglich als Zeichen von Unentschlossenheit aus. „Ein bis zwei Praktika reichen oft aus, wenn sie gut zum künftigen Job passen“, sagt Senft. Drei bis vier wären ideal.

Wie schreibe ich eine Bewerbung für ein Schulpraktikum?

Dein Anschreiben startet mit dem Einleitungssatz. Erkläre hier in 2-3 Sätzen deine Motivation und warum du dich bewirbst. Gut kommt auch, wenn du erklärst, wie du auf die Praktikumsstelle aufmerksam geworden bist. Teile dem Unternehmen außerdem mit, wann du das Praktikum absolvieren möchtest.

Welche Schriftart sollte man bei einer Bewerbung nehmen?

Eine der bekanntesten Schriftarten mit Serifen ist Times New Roman. Mit ihr kannst du nichts falsch machen, stichst jedoch auch nicht aus der Masse heraus. Alternativen, die in einer Bewerbung gut wirken, sind beispielsweise Georgia, Book Antiqua oder Garamond. Besonders bekannt und verbreitet ist Arial.

Wie formuliere ich eine Bewerbung richtig?

Drei Bausteine sind dabei besonders wichtig:

  1. Das Bewerbungsschreiben bzw. Anschreiben.
  2. Der Lebenslauf mit Bewerbungsfoto.
  3. Die Anlagen wie Zeugnisse, Referenzen, Zertifikate und andere Weiterbildungsnachweise, Arbeitsproben.

Wie sollte eine Bewerbung heute aussehen?

Der Aufbau Ihrer perfekten Bewerbungsmappe ist immer gleich:

  • Bewerbungsschreiben.
  • Deckblatt.
  • Lebenslauf.
  • Motivationsschreiben / Dritte Seite (optional)
  • Anlagen: Referenzen, Zeugnisse etc.

You may also like these

Adblock
detector