Über die neue PMI-ACP-Zertifizierung im Vergleich zum PMP

Was ist besser IPMA oder PMI?

Ist es Ihnen wichtig mit einem weltweit anerkannten Standard zu arbeiten, dessen Methode international Anwendung findet, wären Sie ebenfalls mit einer Zertifizierung zum PMP® besser dran. Legen Sie mehr Wert auf Soft Skills? Dann sind Sie bei IPMA® besser aufgehoben.

Was ist die beste Projektmanagement Zertifizierung?

Der Klassiker: Der PMP von PMI
Es gibt über eine Million aktive PMPs (Stand Januar 2022) weltweit. Damit handelt es sich im Bereich Zertifizierung im Projektmanagement um den globalen Goldstandard.

Was ist besser PMP oder PRINCE2?

Der Hauptunterschied besteht darin, dass PRINCE2 eine Methodik ist, während PMP als eine Wissensgrundlage betrachtet wird. Die PRINCE2-Methode kann Sie anleiten und Ihnen sagen, wie Sie bei Ihren Projekten vorgehen sollen.

Was ist die PMI Zertifizierung?

Das PMP®-Zertifikat ist das weltweit erfolgreichste Prüfsiegel für erfahrene Projektmanager und -leiter. PMI® ist der weltweit größter (US-amerikanischer) Projektmanagement-Verband. Der Gestaltungsrahmen des PMI® (Project Management Institute) hat sich weltweit als führender Standard für Projektmanagement etabliert.

Ist IPMA sinnvoll?

Durch eine Zertifizierung der eigenen Projektmanagement-Fähigkeiten steigen nicht nur die Aussichten auf einen spannenden Job oder neue Karrierepfade, sondern ein IPMA Zertifikat ist auch aus finanziellen Aspekten sinnvoll: Durch den Nachweis der Kompetenzen und insbesondere der Vorerfahrungen im Projektmanagement

Welche Projektmanagement Zertifizierung gibt es?

Übersicht ProjektmanagementZertifizierungen

  • Certified Junior Project Manager (IAPM®)
  • Certified Project Manager (IAPM®)
  • Certified Senior Project Manager (IAPM®)
  • Certified Junior Agile Project Manager (IAPM®)
  • Certified Agile Project Manager (IAPM®)
  • Certified Senior Agile Project Manager (IAPM®)

Welche PRINCE2 Zertifikate gibt es?

Die PRINCE2 Zertifizierung unterscheidet zwischen drei verschiedenen Zertifizierungsstufen (Foundation, Practitioner, Professional). Ergänzend wurde ein weiterer Standard für das agile Projektmanagement entwickelt (PRINCE2 AGILE).

Warum Projektmanagement Zertifizierung?

Was eine ProjektmanagementZertifizierung nicht leisten kann
größeren Projekten zu tun haben bzw. für die (Kunden-) Projekte zum Kern der Unternehmenstätigkeit gehören. Für diese Projektleiter:innen kann die kosten- und vor allem zeitintensive Vorbereitung auf die Prüfung durchaus Sinn machen.

Was kostet PMI Zertifizierung?

Im Allgemeinen beinhalten die PMP® Kosten die Seminargebühr für Ihre Vorbereitung, die Prüfungsgebühr und die PMI Mitgliedsgebühr: Sie müssen 405 US-Dollar als Prüfungsgebühr an das PMI zahlen, wenn Sie Mitglied sind, während die jährliche PMI Mitgliedschaft 139 US-Dollar kostet.

Wie lange dauert PMP?

Der Status als PMP wird für einen Zeitraum von drei Jahren verliehen. Um sich über diesen Zeitraum hinaus re-zertifizieren zu lassen, müssen PMPs 60 PDUs (Professional Development Units) sammeln, um ihren Status für den nächsten Drei-Jahres-Zyklus zu verlängern. Eine PDU entspricht dabei einer Stunde Weiterbildung.

Wie werde ich PMP?

Voraussetzungen für die PMP®-Zertifizierung
mindestens einen Baccalaureate Degree nachweisen, entsprechend einem deutschen Hochschulabschluss. Im Verlauf der letzten 6 Jahre müssen Sie in diesem Fall mind. 36 Monate und mind. 4.500 Stunden Projektmanagement-Erfahrung nachweisen.

Sind Zertifizierungen sinnvoll?

Die Aktualisierung Deines Wissens, z.B. durch Zertifizierungen, wird also während Deiner gesamten Berufslaufbahn eine Rolle spielen. Dabei solltest Du nicht vergessen, dass Zertifikate ein guter formaler Nachweis für theoretisches Knowhow sind, aber kein Ersatz für praktische Erfahrung, Talent und Commitment.

Warum IPMA?

Die aus Europa stammende IPMA stellt bei ihrem Ansatz den Projektbeteiligten inklusive seiner verschiedenen Kompetenzen in den Vordergrund. Es werden sowohl technische Projektmanagement-Kenntnisse gelehrt, aber auch großer Wert auf die Ausbildung von Soft-Skills gelegt.

Was bringt PRINCE2?

PRINCE2 ist eine prozessorientierte Methode, die von der britischen AXELOS Ltd. global verwaltet und weiterentwickelt wird. PRINCE2 versteht sich als Know-how-Vermittler und fordert zur Zertifizierung – im Gegensatz zu IPMA und PMI – keine vorhandene Projektpraxis. Eine PM-Zertifizierung ist ein Plus im Lebenslauf.

Für wen ist PRINCE2 geeignet?

Prince2 ist eine universell anwendbare Projektmanagement-Methode, die für Organisationen aller Branchen und Größenordnungen geeignet ist. Ein wesentlicher Baustein von Prince2 ist das Tailoring, also das Anpassen von Prince2 an die Projektumgebung. Je nach Größe der Organisation und/ oder des Projektes.

Wie lange ist PRINCE2 gültig?

drei Jahre

Das PRINCE2® Practicioner Zertifikat ist drei Jahre lang gültig.

You may also like these

Adblock
detector