Praktika Studentenforscher? Volontärin oder Volontär?

Ist ein Volontariat?

Das Volontariat bezeichnet ein Ausbildungsverhältnis, das als Einführung in das Berufsleben dient und hauptsächlich im Bereich Kultur angeboten wird. Ob es sich dabei um ein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis handelt, ist nicht gesetzlich definiert. Das Volontariat dauert in der Regel ein bis zwei Jahre.

Wann Volontariat?

In der Regel dauern Volontariate zwischen zwölf und 24 Monaten. Für das Volontariat musst du mindestens das Abitur sowie eine abgeschlossene Ausbildung besitzen. Besser dran bist du mit einem abgeschlossenen Studium und praktischen Erfahrungen. Das Volontariat ist keine Garantie auf Übernahme und Festeinstellung.

Ist ein Volontariat ein Praktikum?

Beispiel: „Das Volontariat grenzt sich vom Praktikum dadurch ab, dass es bei ihm regelmäßig keine von vornherein festgelegten Ausbildungsabschnitte gibt, während beim Praktikum die Lerninhalte grds. zumindest grob festgelegt sind.

Ist das Volontariat eine Ausbildung?

Volontäre zählen betriebsverfassungsrechtlich wie Auszubildende zu den „zu ihrer Berufsausbildung Beschäftigten“ und damit als Arbeitnehmer (§ 5 Abs. 1 BetrVG).

Wie sinnvoll ist ein Volontariat?

Ein Volontariat ist eine tolle Chance, um Berufserfahrungen zu sammeln, erste berufliche Verantwortungen zu übernehmen und eure journalistische Karriere loszutreten. Blöd nur, wenn es gar nicht so läuft, wie geplant.

Warum Volontariat Journalismus?

Ziel der journalistischen Ausbildung zum Volontär ist, dass du den gesamten Ablauf einer Redaktion mit den dazugehörigen Aufgaben eines Redakteurs kennenlernst. Du durchläufst für mehr als zwei Monate mindestens drei Ressorts, von denen Lokales (Nachrichten) und Politik verpflichtend sind.

Wie lange muss ein Volontariat gehen?

Wie lange dauert das Volontariat? Je nach Branche und Unternehmen kannst du mit 6 bis 24 Monaten Volontariat rechnen. In der Presse sind 12 bis 24 Monate üblich. Volontäre und Volontärinnen arbeiten dabei in Vollzeit.

Ist ein Volontariat sozialversicherungspflichtig?

Deine Vergütung liegt zwischen 450 und 800 Euro und arbeitest mehr als 20 Stunden in der Woche oder mehr als 50 Tage im Jahr oder mehr als zwei Monate am Stück: In diesem Fall muss dich der Arbeitgeber wie einen normalen Arbeitnehmer behandeln und voll Sozialversicherungsbeiträge abführen.

Ist ein Volontariat bezahlt?

Allgemein gilt: Das Volontariat ist vergütet. Aber genau wie der Ablauf ist auch das Gehalt nicht einheitlich geregelt. Während du als Volontär:in* durchschnittlich 1.828 Euro brutto monatlich verdienst, sind gerade in der Medienbranche mickrige Gehälter an der Tagesordnung.

Was verdient ein Volontär bei der Zeitung?

Das durchschnittliche Gehalt im Volontariat liegt zwischen etwa 6.000 € und 24.000 € im Jahr, wobei es in der Regel etwa 12 bis 18 Monate dauert. Die Ausbildungsinhalte sind nicht festgelegt, so sind Volontäre je nach Arbeitsstelle mehr oder weniger intensiv ins Tagesgeschäft eingebunden.

Kann man ein Volontariat ohne Studium machen?

Versuchen Sie also den Weg über eine freiberufliche Mitarbeit, um an einen Volontariatsplatz zu kommen. So können Sie Journalist werden, ohne ein Studium gemacht haben zu müssen, und werden dafür auch noch bezahlt.

Welches Studium für Volontariat?

Für ein wissenschaftliches Volontariat im Kunst- und Kulturbereich brauchst Du ein abgeschlossenes facheinschlägiges Studium mit Master-Abschluss. Der Bachelor reicht in der Regel nicht aus! Manchmal ist sogar eine Promotion erwünscht, etwa wenn Du Museumskurator werden willst.

You may also like these

Adblock
detector