Kann ich meinen Freunden die Referenzen meines Lebenslaufs nennen, weil er in der Firma arbeitet?

Wer kann man als Referenz angeben?

Wer eignet sich als Referenzgeber?

  • Chefs und Vorgesetzte – je höher in der Hierarchie, desto besser.
  • Auftraggeber aus selbstständiger Tätigkeit – je umfangreicher das Projekt und je länger die Zusammenarbeit, desto besser.
  • Professoren.
  • Mentoren.
  • Funktionäre aus einer ehrenamtlichen Tätigkeit.

Kann ich dich als Referenz angeben?

Wenn Sie mit dem betreffenden Angestellten dagegen lediglich einen freundschaftlichen Umgang pflegen, ist es in Ordnung, sich als Referenz angeben zu lassen – solange Sie sich bei Ihren Ausführungen strikt auf dessen Pflichten und Leistungen innerhalb des Unternehmens konzentrieren.

Was haben Sie für Referenzen?

Geben Sie den Namen, den Arbeitgeber, die Funktion und die Kontaktdaten zu Ihnen an. Die Auflistung der Referenzen gehört an das Ende des Lebenslaufs. Damit der Personalverantwortliche selbst auswählen kann und die Möglichkeit hat, sich eine objektive Meinung zu bilden, sollten Sie zwei bis drei Referenzen angeben.

Was darf ich als Referenz sagen?

Referenzauskünfte haben den Zweck, Fragen zur Eignung des Bewerbers für den Job zu klären. Deshalb sollten sie nur aus dem unmittelbaren Arbeitsumfeld stammen und vom Inhalt her einem Zeugnis entsprechen. Mit anderen Worten, fragen darf man, aber nicht alles.

Wie gebe ich Referenzen an?

Im ersten Bewerbungsschreiben müssen die Namen der Referenzgeber noch nicht zwingend genannt werden, hier reicht die Formulierung «Referenzen auf Anfrage». Später beim Gespräch aber sollte man zwei oder drei Namen bereit haben. Am ehesten eignet sich ein direkter Vorgesetzter als Referenzgeber, wie Vonwil erläutert.

Sind Referenzen wichtig?

Wie wichtig sind persönliche Empfehlungen? Referenzen können Ihnen die Tür zu einem neuen Job weit öffnen. Persönliche Empfehlungen, die in der Regel von ehemaligen Vorgesetzten abgegeben werden, bieten Personalverantwortlichen Informationen, die in einem Arbeitszeugnis üblicherweise nicht zu finden sind.

Wann holt man Referenzen ein?

Zeitpunkt Referenzauskünfte werden in der Regel erst nach dem (ersten) Vorstel- lungsgespräch eingeholt, wenn der Bewerber / die Bewerberin in der engeren Auswahl ist (aber noch vor der Anstellung).

Ist es ein gutes Zeichen wenn Referenzen eingeholt werden?

In manchen Branchen ist es üblich, Bewerber nach Referenzen zu fragen. Taucht eine solche Frage im Zuge deines Vorstellungsgespräches auf, stehen die Chancen gut, dass du für die Stelle in Frage kommst. Niemand würde nämlich danach fragen, wenn er nicht vorhat, diese auch zu kontaktieren.

Was ist ein Referenzgespräch?

Im Referenzgespräch ist sie meistens ein Schlüsselelement, denn sie sagt viel über das Individuum aus. Die HR-Verantwortliche will hier wissen, ob Sie die Bewerberin wieder einstellen würden, wenn sie sich bei Ihnen bewerben würde. Geben Sie hier ein ehrliches „Ja“ oder „Nein“.

You may also like these

Adblock
detector