Ist die von den Unternehmen gesprochene Sprache eine Arbeitszeit?

Ist es erlaubt in seiner Muttersprache auf der Arbeit zu sprechen?

Das Verbot, sich während Arbeitspausen in seiner Muttersprache zu unterhalten, stellt eine mittelbare Diskriminierung aufgrund der ethnischen Herkunft gemäß § 3 Absatz 2 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz ( AGG ) dar.

Was darf mein Chef mir vorschreiben?

Ist das erlaubt? Howald: Grundsätzlich gilt: Wo der Arbeitnehmer Kundenkontakt hat, kann das Unternehmen auch das Tragen der branchenüblichen Kleidung vorschreiben. Die persönliche Freiheit muss hier mit der unternehmerischen Freiheit ins Gleichgewicht gebracht werden.

Wie viel Tage Urlaub darf der Arbeitgeber verplanen?

zwei Fünftel Ihres Urlaubs selbst festlegen (1 ABR 79/92). In anderen Worten: Etwa 60 Prozent des Jahresurlaubs dürfen als Betriebsurlaub angeordnet werden. Hat ein Arbeitnehmer Anspruch auf 20 Urlaubstage im Jahr, dann können nach dieser Formel zwölf Urlaubstage als Betriebsurlaub vom Arbeitgeber verplant werden.

Was darf mein Chef über mich erzählen?

Generell darf der Chef nicht über private Angelegenheiten eines Mitarbeiters sprechen, z.B. dessen private Situation, Krankheit, Probleme, u. ä.. Auch nicht, wenn er von anderen Mitarbeitern explizit darauf angesprochen wird, weil es die Zusammenarbeit belastet, z.B. bei häufigen Fehlzeiten oder Alkohohlmissbrauch.

Was darf der Chef nicht zu mir sagen?

Ihr Chef darf nicht von Ihnen fordern, private Dinge zu berichten, die Sie nicht von sich aus erzählen würden. Jeder Mitarbeiter hat ein Recht auf Privatsphäre und die ist außerdem auch durch das deutsche Rechtssystem geschützt.

Was darf der Arzt dem Arbeitgeber mitteilen?

Er darf dem Arbeitgeber also mitteilen, ob der Arbeitnehmer für die Arbeit geeignet oder nicht geeignet ist. Auch über eine eingeschränkte Eignung darf er informieren. Er darf jedoch keine genauen Diagnosen übermitteln und keine Auskunft über den Verlauf einer Erkrankung geben.

Hat der Chef Schweigepflicht?

Auch für den Arbeitgeber gilt die Schweigepflicht
Der Arbeitgeber darf diese nicht an andere Mitarbeiter oder Dritte weitergeben. Er muss sich an die Verschwiegenheit auch dann halten, wenn er diese Informationen im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses oder auf anderem Weg erfahren hat.

Was tun wenn man den Chef hasst?

Rat für Arbeitnehmer: Hier kann es helfen, den Chef direkt mit seinem Verhalten zu konfrontieren. Bleibe sachlich, aber erkläre, dass bestimmte Situationen unvermeidbar sind. Hinterfrage, ob er auch gern so behandelt werden würde.

You may also like these

Adblock
detector